Mehr Sicherheit durch verschlüsselte Kommunikation

Am 26. November war ich hier und habe über Verschlüsselung per OpenPGP referiert.
Bei diesen Veranstaltungen halte ich mich an die Empfehlungen von CryptoParty. CryptoParty ist eine weltweite dezentrale Initiative, deren Ziel es ist, Chiffrieren, angewandte Kryptografie und Verschlüsselungsprogramme einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

CryptoParty-Veranstaltungen sind frei zugänglich, öffentlich, kommerziell und politisch ungebunden, gegen jede Art sexualisierter Gewalt und Diskriminierung.
Werte und Richtlinien

Hinweis von mir zu diesem Konzept:
Auf allgemeinen CryptoPartys das Rüstzeug für den Anfang holen, also zeigen lassen, was geht, wie es funktioniert, die Tools auf dem eigenen Gerät installieren und einfach anfangen. Jeder Anfang ist gut, auch wenn es ein ganz kleiner ist. Und keine Angst vor Fehlern – wenn Fehler passieren, ist der Zustand nur genau so, wie vorher: nicht verschlüsselt.
Sobald ein vollständiger oder teilweiser Schutz für sich selbst oder andere zwingend erforderlich ist, reicht das Konzept CryptoParty nicht aus – hier ist individuelle professionelle Unterstützung erforderlich beziehungsweise die tiefe eigene Auseinandersetzung mit den entsprechenden Technologien.

Wir haben über die Verschlüsselung von E-Mails mit OpenPGP für Mac und Windows gesprochen (Linux wollte an diesem Abend niemand haben); zum einen für Thunderbird, zum anderen für die native Mailapp von MacOS. Außerdem ging es um die Installation und Nutzung von TOR und einen Überblick über Instant Messenger.
Die Slides für diese Veranstaltung sind hier (PDF) und hier (ODP) zu finden, die genauen Anleitungen gibt es hier. (Ich weiß, die Website ist nicht wirklich schön – helft mit, die Anleitungen auch in das deutschsprachige Wiki zu übernehmen.)

Eine entsprechende Rubrik im @bytespeicher-Wiki wird gerade erarbeitet; sobald diese verfügbar ist, werde ich sie hier verlinken.

Beitragsnavigation